1994 bis 1997 Freigelände-Messe-Set
Der vorhandene Konferenzbus wird um ein wiederverwendbares Set ergänzt, das sich für raschen Auf- und Abbau und leichten Transport eignet. Die Konstruktion hebt sich von der Masse der Aussteller ab und wird schon von weitem zum Blickfang: Über einer Plattform von 5 x 12 Metern sind an fünf Pylonen drei flache, dreieckige, mit Luft gefüllte Kissen in Segelform gespannt. Die Pylonen, die jeweils aus zwei Rohren bestehen, sind wiederum über Abspannseile am Trägerrost der Plattform befestigt. Integrierte, mit Wasser gefüllte Wannen tragen zusätzlich zur Stabilisierung des Aufbaus bei.

1992 bis 1996 PBP-Omnibus-Messe-Set
Messestände werden für kurze Zeit eingesetzt – temporär und zweckorientiert. Hier liegt der Gegensatz zu Bauwerken, die langfristig und beständig sind. Auf Messen werden künstliche Welten geschaffen, in denen die unterschiedlichen Produkte präsentiert werden. Mit dem Anspruch, Atmosphäre zu vermitteln, muß die Gestaltung von Messeständen offen, einladend und besucherfreundlich sein.

1995 Auto-Mobil-International Leipzig/DE
Ausgewählte Materialien sowie die fachübergreifende Zusammenarbeit mit Disziplinen wie Grafik, Bühnenbild, Lichttechnik und Showelemente bestimmen das Erscheinungsbild. Extreme Terminbedingungen fordern schnelle Abstimmung, termingenaue Planung und kürzeste Bauzeiten.

1995 AAA-Berlin/DE
Architektonische Stilmittel wie Regale, Segel, schwebende Teller, Hüllen, etc. werden eingesetzt, um Erlebniswelten zu schaffen. So entstehen ganzheitliche Messeauftritte, die Nähe und Atmosphäre vermitteln. Produkte und notwendige Informationen drängen sich niemals auf, sondern werden dort angeboten, wo der Besucher sie erwartet und braucht.

1995 Mondial du Transport, Paris/F

1994 Family-Car-Show, Peking/CN

1994 Motorshow Los Angeles/USA

1994 Autoshow Detroit/USA